search instagram arrow-down

Wir sind die Äußersten. Traumprosa

Timo Kölling: Wir sind die Äußersten (Cover)


Im Februar 2018 ist erschienen:

Timo Kölling
Wir sind die Äußersten
Traumprosa

132 Seiten
Taschenbuch
Eigenverlag via BoD Norderstedt
ISBN 978-3-74600-74-0
EUR 18,00

>>> Zur Leseprobe

Das Buch ist bei BoD, bei Amazon und überall im Buchhandel erhältlich.


Über das Buch:

Gewohnt, nach dem Aufstehen seine Träume zu notieren, legt Timo Kölling sein zweites Traumtagebuch nach »Das Wissen der Schwalben« vor. Es enthält 134 Traumnotate aus den Jahren 2012-2017 sowie ein literaturtheoretisches Nachwort »Sprache und Traum«, das die Form des Traumnotats als Ort der Sprachlichkeit selbst interpretiert: »Wer träumt, spricht; wer spricht, träumt.« »Wir sind die Äußersten« – der Buchtitel ist ein Nietzsche-Wort, das in einem der geschilderten Träume zu des Traum-Ichs eigenem wurde.

Traumstoff (2. Januar 2012)
Während es Abend wurde, ging ich durch einen Wald. Ich erwartete, ohne daß dieser Erwartung Furcht beigemengt gewesen wäre, bald nichts mehr sehen zu können; aber je dunkler es wurde, desto heller begannen die Bäume in verschiedenen Farben zu leuchten wie Lampen, in gelb, rot, grün und blau. Auch andere, bewegliche Lichter tauchten auf wie Glühwürmchen. Dann gewannen die Lichter an Größe, wuchsen ins Riesenhafte und wurden zugleich stofflicher; es waren keine Glühwürmchen und keine leuchtenden Bäume mehr, sondern viele Vorhänge wie an Gardinenstangen oder Wäscheleinen befestigt. Um vorwärts zu kommen, mußte ich mich durch diese dicken Vorhänge schieben, die noch immer stofflicher zu werden schienen, eine noch immer dichtere Materialität und jetzt auch Schwärze gewannen – eine Schwärze von gleichsam lichthafter Qualität, leuchtend wie alle die anderen Farben von vorhin. »Wie Wasser«, hörte ich mich sagen, und in diesem Augenblick erschrak ich, weil ich erkannte, daß die Vorhänge nichts anderes waren als der Traum selbst, der Traumstoff. Dann schob jemand, oder war ich es selbst?, die Vorhänge auseinander, und dahinter befand sich in undurchdringlicher Nacht, in einer Schwärze von jetzt ganz lichtloser Art, eine ihr Haupt aufreckende, gelb leuchtende Schlange, die indes nicht auch nur den geringsten Teil des sie umgebenden Geräums erhellte.


<<< Zurück zur Übersicht

%d Bloggern gefällt das: